Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit der Grundschule Kaisersesch stellt sich vor:

Arbeitsfelder und Aufgaben:

-    Einzelfallhilfe: Hierzu gehört die Arbeit mit den einzelnen Kindern, den dazugehörigen Familienmitgliedern und auch den kooperierenden Institutionen. In der Regel finden mit den einzelnen Kindern Einzelgespräche statt.

-    Sozialpädagogische Gruppenarbeit: Hierfür bietet Schulsozialarbeit ein breites Spektrum an Möglichkeiten: Diese reichen von klassenbezogener Gruppenarbeit (z.B. Soziale Kompetenztrainings, Kriseninterventionen) bis hin zu zielgruppenspezifischen Angeboten. Momentan ist es in Planung, an der Grundschule in Zusammenarbeit mit einer Lehrerin, Fr. Schick, einen erlebnispädagogischen Tag zu entwickeln.

-    Netzwerkarbeit: Um ein breites Spektrum an Hilfsmöglichkeiten bieten zu können, ist eine Vernetzung mit anderen Institutionen notwendig. Hierzu gehören z.B.: Jugendamt, Jugendhilfeanbieter, Polizei, etc.

Zielgruppen der Schulsozialarbeit:

-    Schüler und Schülerinnen: Alle Kinder der Grundschule Kaisersesch haben Zugang zur Schulsozialarbeit. Es werden termine für persönliche Gespräche – auch während der Unterrichtszeit – vereinbart, an denen die Kinder zur Schulsozialarbeiterin kommen können. Dies wird mit dem / der Klassenlehrer/in abgestimmt.

-    Eltern / Familie: In den Prozess der Beratung werden auch die Eltern / die Familie einbezogen, sofern dies gewünscht ist.

-    Lehrer / Schulleitung: Schulsozialarbeit arbeitet mit den Fachkräften der Schule zusammen, um Schülern und Schülerinnen eine vernetzte Hilfe anbieten zu können. Auch finden Kooperationsgespräche mit der Schulleitung statt.

Prinzipien der Schulsozialarbeit:

-    Niedrigschwelligkeit: Hierzu gehört, dass es verlässliche Anwesenheitszeiten der Schulsozialarbeiterin gibt. Auch der Aspekt, dass die Beratung vor Ort stattfindet und ohne Probleme für alle Kinder erreichbar ist, garantiert die Niedrigschwelligkeit.

-     Freiwilligkeit: Alle Kinder, die im Rahmen der Schulsozialarbeit beraten und unterstützt werden, nehmen dieses Angebot freiwillig war und werden hierzu nicht genötigt.

-     Aufsuchende Sozialarbeit: Hierzu gehört, dass die Schulsozialarbeiterin bei Problemen auf die Schüler zugeht, und auch, dass z.B. Hausbesuche angeboten werden.

-     Akzeptierende Sozialarbeit: Respektvoller Umgang mit Ratsuchenden.

-     Offenheit: Das Angebot der Unterstützung und Beratung besteht für alle Kinder der Schule.

-     Vertraulichkeit: Alle Gespräche mit der Schulsozialarbeiterin unterliegen der Schweigepflicht ( Ausnahme bei Kindeswohlgefährdungen).

-    Ressourcenorientiertes Arbeiten: Stärkung und Erweiterung der schon bestehenden persönlichen Kompetenzen.

-    Systemischer Ansatz: Bei der Beratung und Unterstützung werden möglichst alle Lebensbereiche der Kinder mit einbezogen, da hier von einander abhängende Zusammenhänge bestehen.

 

K 17 0895 20

Liebe Eltern,

mein Name ist Kathrin Wambach und ich bin seit April 2016 Schulsozialarbeiterin an der Kurfürst-Balduin- Grundschule in Kaisersesch.

Zu meinen Aufgaben gehören die Beratung und Unterstützung von SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen in unterschiedlichsten Situationen. Diese Gespräche können sowohl in der Grundschule, im häuslichen Umfeld oder im Beratungshaus erfolgen.

Die Vernetzung mit anderen Einrichtungen ermöglicht mir, Sie in schwierigen Lagen gezielt zu unterstützen und Ihnen bei Bedarf passende Kontakte zu vermitteln.

Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Durchführung von präventiven Angeboten im Klassenverband oder in Kleingruppenarbeit. Hier werden je nach Bedarf Themen wie Förderung der Klassengemeinschaft oder soziales Lernen aufgegriffen und mit den Kindern bearbeitet. Gerade im Grundschulbereich geht es hier um die vorbeugende Arbeit, damit sich ungünstige Rollen innerhalb der Klassengemeinschaft sowie auffällige Verhaltensweisen nicht verfestigen und somit der Spaß an der Schule und am Lernen erhalten bleibt. Über die gezielte Förderung sozialer Kompetenzen hoffe ich, einen Beitrag für ein fröhliches und respektvolles Miteinander in der Lebenswelt Schule leisten zu können. Sollte es trotzdem einmal zu Konflikten zwischen Schülern, Eltern und/oder Lehrern kommen, werde ich Sie bei der Vermittlung und Klärung unterstützen.

An der Grundschule in Kaisersesch bin ich täglich vormittags während der Schulzeiten für Sie erreichbar.

Telefonisch können Sie mich gerne unter der Nummer 0160 / 90566004 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.