Kaisersescher Grundschüler werden zu „Lichtbringern“

Jedes Kind kennt die Geschichte von Sankt Martin, der seinen Mantel mit dem frierende Bettler teilt. In der dunklen Jahreszeit gedenken wir dem heiligen Martin, der mit seiner guten Tat ein wenig Licht in die Welt gebracht hat. Auch in diesem Jahr wollten die Kinder der Grundschule Kaisersesch dem heiligen Martin nacheifern und „Lichtbringer“ sein. Aus diesem Grund wurde in den Wochen vor dem Fest im Kunstunterricht wieder fleißig geschnitten, geklebt und gemalt. Herausgekommen sind ganz individuelle und von den Schülerinnen und Schülern liebevoll gestaltete Laternen wie beispielsweise Fackeln aus Plastikflaschen, die mit einer batteriebetriebenen Lichterkette beleuchtet werden, Pferdelaternen oder Heißluftballons. Voller Stolz trugen die Kinder in den Martinsumzügen rund um Kaisersesch ihre Laternen und stimmten eifrig bei den gelernten Martinsliedern mit ein.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.