Waldtag der Klasse 4b

Waldtag der Klasse 4b

Am 01. Oktober 2020 war es für die Klasse 4b der Grundschule Kaisersesch wieder soweit. Alle freuten sich auf die „Rucksackschule“ mit Frau Werner vom Forstamt Cochem. Da sich das Laub der Bäume bereits merklich verfärbt hatte, galt es, im Hinblick auf den nahenden Winter, die Frage zu beantworten: „Wie kommen Bäume und Tiere gut durch den Winter?“

Als „Eintrittskarte“ in den Wald suchten die Kinder ein Buchenblatt und die Früchte der Buche, die Bucheckern. Nach der Besprechung der Waldregeln gingen die Schüler der Frage nach, welche Funktionen und Aufgaben der Wald hat. Sie erkannten, dass der Wald Lebensraum für Pflanzen und Tiere, Holzproduzent, Arbeitsplatz, Lärmschützer und vieles mehr ist.

Weil der Wald in den letzten Jahren unter dem Klimawandel, der Trockenheit und dem Ungezieferbefall stark gelitten hat, muss der Mensch dafür sorgen, dass neue, widerstandsfähige Bäume nachwachsen.

Danach überlegten die Kinder, woher denn die Laubbäume wissen, wann es Zeit ist, die Blätter zu färben und abzuwerfen und weshalb sie dies tun. Die Antworten waren schnell gefunden: Die Tage werden kürzer und es wird kälter. Die Bäume können ihre Blätter nicht mehr versorgen und lagern das Chlorophyll aus den Blättern im Stamm ein.

Beim Fangspiel „Marder“ hatten alle viel Spaß. Während eines „Tiere erraten Quiz“ wurden die Fragen der Überwinterungsstrategien der Tiere, wie Winterschlaf, -ruhe, -starre und –fell sowie Vogelzug beantwortet.

IMG 2183

Danach trugen die Kinder Äste zusammen und bauten sich ein „Nest“, um darin gemütlich zusammen zu frühstücken.

Bäume werden gefällt, um verkauft zu werden. Dafür müssen diese ausgemessen werden. Mit ihren Armen umfassten die Schüler verschiedene Bäume, um zu erkunden, wie dick sie waren. Danach wurde genau nachgemessen.

Die Tiere hinterlassen im Wald Spuren, z. B. Fraß-, Kot- und Fußspuren, die uns erkennen lassen, welche Tiere im Wald leben.

In der „Forscherzeit“ suchten alle Schüler fleißig nach solchen Spuren und wurden schnell fündig. Stolz präsentierten sie ihre Funde.

Leider war der lehrreiche und informative Morgen im Wald viel zu schnell vorbei. Aber im nächsten Frühjahr steht die „Rucksackschule“ wieder an. Die Vorfreude darauf ist groß.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.